Schiffsgeschichte
book

Der kleine in der Werft der SA Cantieri Cerusa in Genova-Voltri gebaute Weintanker LÉMAN wurde am 20. Oktober 1947 der Schweizer Eignergesellschaft Marivins SA, Genève, übergeben und in das Register der Schweizer Seeschiffe mit der Nummer 17 eingetragen. Mit dem Eintrag im Schiffsregister erhielt dieser Tanker das Rufzeichen: HBDA. Angetrieben wurde das 440 DWT-Schiff von einer 7 Zylinder Ansaldo-Maschine mit einer Leistung von 350 PS.

1963 ging das Eigentum an der LÉMAN an die Fertmar SA, Chur, über. Gleichzeitig übernahm die Reederei Fert & Cie, Genève, das Management.

Am 10. April 1973 wurde das Schiff im schweizerischen Schiffsregister gestrichen und an Giuseppe Ricardi in Vado, Italien verkauft, der es am 18. September des selben Jahres verschrotten liess.

Home