Schiffsgeschichte
book

Ende der 1960er Jahre bestellte die Suisse-Atlantique Société d'Armement Maritime S.A. Lausanne zwei baugleiche Stückgutschiffe, die IGUAPE und die YGUAZU bei der japanischen Werft Mitsubishi Heavy Industries, Shimonoseki. Die YGUAZU war das zweite Schiff und nahm seinen Dienst am 27.09.1969 auf.

Frau N. André taufte das Schiff beim Stapellauf am 31.07.1969 auf den Namen YGUAZU. Der Frachter segelte für Suisse-Atlantique unter der Flagge von Liberia (registrierter Eigner: Manora Corporation, Monrovia, L/R Nr. 6923010, Offizielle Nr. 3344, Rufzeichen: 5LIA).

Das Personalmagazin "Bulletin" der Reederei veröffentlichte einige interessante Baudetails. Pro Schiff wurden 3'300 Tonnen Stahl benötigt und mit 170 Kilometern Schweissnähten und mit 90 Tonnen Schweisselektroden zusammen gebaut. Die verlegten elektrischen Kabel hatten eine Länge von 29 Kilometern. Die verlegten Rohrleitungen erreichten eine Länge von 11.5 Kilometern und 1'100 Ventile wurden eingebaut.

Nach acht Jahren Fahrt verkaufte Suisse-Atlantique die YGUAZU an China Ocean Shipping Co. Shanghai und am 04.10.1977 wurde sie in Rotterdam an die Käufer übergeben. Ihr Name wechselte auf LIAN HUA CHENG und sie wurde unter Chinesischer Flagge in Shanghai registriert (Rufzeichen: BOZV).

Auf einer Reise mit Stückgut von Rotterdam nach Shanghai, lag der Frachter am 26.09.1981 im Hafen von Singapur, als im Maschinenraum ein Feuer ausbrach. Der Brand breitete sich rasch über das ganze Achterschiff aus. Während der Brandbekämpfung schleppte man das Schiff in seichtes Wasser und setzte es auf Grund, um ein Kentern wegen der grossen Mengen von Löschwasser im Rumpf zu verhindern. Nach einer gründlichen Inspektion wurde der Frachter zum Totalverlust erklärt.

Nachdem das Wrack wieder flott gemacht war, brachte man es auf die Western Anchorage von Singapore, um es anschliessend an eine lokale Abbruchfirma zu verkaufen. Am 26.05.1982 wurde das Wrack der LIAN HUA CHENG zu National Shipbreakers Pte. Ltd. Jurong geschleppt (Jurong, ein Stadtteil im Westen von Singapur).

SwissShips HPS, MB, Dezember 2016

Home