Schiffsgeschichte
book

Das Schiff wurde im April 1998 von der Bauwerft Miyoshi Shipbuilding, Japan (Kurinoura Dockyard, Yawatahama, Japan, Bau Nr. 342) an den Auftraggeber, die Reederei Million Comets S.A. Panama abgeliefert. Das Schiff wurde auf den Namen SUNRISE SUZURAN getauft und unter der Flagge von Panama registriert (Rufzeichen: 3FTT8 und Register Nr.: 25504-98). IMO Nr.: 9177674.

Der Tanker ist ein Doppelhüllentanker mit Doppelboden für Ölprodukte und Chemikalien der IMO Klasse III. Das Schiff ist unterteilt in 5 Paar Ladetanks und ein Paar Sloptanks (BB und STB), die alle mit Dampfheizungen ausgerüstet sind.

Die Antriebsanlage des Schiffes besteht aus einem 6-Zylinder, aufgeladenen und umsteuerbaren, 2-takt Dieselmotor, Akasaka 6UEC33 LS II (B&W Lizenz) von 3'236 kW bei 210 U/min, direkt gekoppelt an eine Schraube von 3'600 mm Durchmesser und mit 4 festen Flügeln. Die Stevenrohrlager, geliefert von Eagle in Japan sind wassergeschmiert.

Als SUNRISE SUZURAN war das Schiff im Chinesischen Meer eingesetzt und fuhr hauptsächlich zwischen Südkorea, China, Singapur und Japan. Die Mannschaft kam aus Korea und den Philippinen und die Managementfirma war die K.K. Kyowa Sansho aus Kure in Japan.

Anfangs 2002 kaufte die Saint Michel Shipping Ltd., Valletta, Malta das Schiff. Am 22.02.2002 wurde der Tanker in der Seibu Dockyards Co. Ltd., Hiroshima, Japan gedockt zur Inspektion des Rumpfes und um einige kleine Reparaturen auszuführen. Am 26.02.2002 wurde das Schiff übernommen und das technische Management an ABC Maritime AG, Nyon übertragen. Das Schiff wurde in SAINT MICHEL umbenannt und unter der Flagge von Malta registriert mit Heimathafen Valletta (Offizielle Nr.: 7616. Rufzeichen: 9HFE7).

Am 01.03.2002 lief die SAINT MICHEL in Hiroshima aus mit Bestimmung Singapur, wo sie am 11.03.2002 einlief und abermals eingedockt wurde. Das Schiff erhielt einen neuen Anstrich und einige Modifikationen wurden ausgeführt. Anschliessend übernahm der Tanker in Indonesien eine Ladung Palmöl für West Afrika.

Danach war das Schiff im Auftrag einer grossen Ölfirma an der Küste von West Afrika zur Verteilung von Ölprodukten eingesetzt.

Im Jahr 2011 wurde das Schiff an die griechische BS Trading SA (Management: Poseidon SA, Piraeus), verkauft und am 22.07.2011 in Dakar an die Käufer übergeben. Der Tanker wurde in A. MICHEL umbenannt und zuerst in Panama eingetragen (Offizielle Nr.: 42312PEXT. Rufzeichen: 3FUM8.)

Nachher jedoch am 01.09.2011 unter der Flagge der UAE (United Arab Emirates = Vereinigte Arabische Emirate) registriert. Die A. MICHEL (Rufzeichen: AGE2723) wird jetzt als Bunkertanker von der Al Arabia Bunkering Co. LLC, Sharjah, eingesetzt. www.alarabiabunkeringcompany.com 

Home