Schiffsgeschichte
book

Dieses Schiff wurde als Mehrzweck Container/Stückgutfrachter von Stocznia Szczecinska im A. Warskiego, Szczecin, Polen unter der Baunummer B-181-4 für Palm Line Ltd., London gebaut. Die Kiellegung war am 12.01.1981, der Stapellauf als LAGOS PALM erfolgte am 21.08.1981 und die Ablieferung an die Eigner war am 31.07.1982. Der Frachter wurde unter der Britischen Flagge in Liverpool registriert. IMO / Lloyd's Register Nr.: 7822768, Register Nr.: 399236, Rufzeichen: GCQA.

Das Schiff hatte zwei Tonnagen, eine für Volldecker und eine als Schutzdecker 10'899 / 15'575 GRT, 6689 / 9878 NRT und eine Sommertragfähigkeit von 14’323 / 19’167 metrischen Tonnen. Die Hauptabmessungen betrugen, Länge 176.70 m über alles, Breite 25.36 m und eine Tiefe von 13.4 m. Die Containerkapazität betrug 934 TEU. Das Ladegeschirr für die vier Laderäume bestand aus 6 Ladebäumen von je 36 metrischen Tonnen SWL.

Der Antrieb erfolgte durch einen 8-zylinder, langsamlaufenden Kreuzkopfdieselmotor, gebaut von Cegielski-Sulzer, Modell: 8 RND 68M, direkt gekuppelt an einen Verstellpropeller. Die Leistung betrug 15’200 PS bei 150 U/min. Dreiphasenwechselstrom von 380V / 50Hz wurde erzeugt von einem Wellengenerator von 1000 kW, von 2 Dieselgeneratoren von je 800 kW und von einer Notstromgruppe. Ein Bugstrahler von 845 kW war auch installiert.

In 1984 wurde das Schiff an Lloyd Brasileiro, Rio de Janeiro in Zeitcharter gegeben und auf LLOYD RIO umbenannt.

In 1986 wurde das Schiff an UAC International Ltd., London verkauft. Der Name wurde vorerst nicht gewechselt, jedoch später im gleichen Jahr auf LAGOS gewechselt.

Ebenfalls 1986 wurde der Frachter von Black Sea Shipping Co. (BLASCO), Odessa gekauft, in BORIS ANDREYEV umbenannt und unter Sowjet Flagge registriert. Register Nr.: M-38544, Rufzeichen: UYRR.

Im November 1992 anlässlich der Unabhängigkeit der Ukraine wurde die Ukrainische Flagge gehisst und der Heimathafen neu als Odesa geschrieben.

Im Dezember 1996 wurde das Schiff an Seahorse Shipping Co. Ltd., Nassau verkauft und das Management an V-Ships (Cyprus) Ltd., Limassol übergeben. Das Schiff wurde in PEARCE umgetauft (Name des britischen Fussballers Martin Pearce) und in den Bahamas registriert mit Heimathafen Nassau. Register Nr.: 728147, Rufzeichen: C6OI8.

Es wird angenommen, dass im Frühjahr 1997 der Frachter in ein Containerschiff umgebaut wurde, wobei die Masten und das Ladegeschirr entfernt wurden und Containerguides eingebaut wurden.

Im Mai 1997 wurde sie an Pageant Trading Inc., Monrovia verkauft und unter der Flagge von St. Vincent & the Grenadines registriert mit Heimathafen Kingstown. Register Nr.: 7405, Rufzeichen: J8SZ6. Der Name PEARCE wurde beibehalten und die neue, internationale Tonnage war GRT: 16'712, NRT: 8038, DWT: 19'677.

Am 01.12.1997 wurde das technische Management an ABC Maritime A.G., Nyon übergeben.

Am 30.09.1998 wurde die PEARCE an die Maritima Nieves S.L., Santa Cruz de Tenerife verkauft und in Barcelona, zusammen mit dem Schwesterschiff JAMIE an die neuen Eigner übergeben. Umbenannt in NIEVES B und eingetragen unter der Spanischen Flagge, Rufzeichen: EAUM. Das Management wird von Naviera Pinillos S.A., Madrid wahrgenommen.

Im April 2007 übernommen durch Naviera Pinillos S.A. in Santa Cruz de Tenerife, nicht umbenannt.

2008 übertragen zu Maritima Nieves SL (Management: Boluda Lines S.A., Valencia, der Naviera Pinillos seit dem 25.11.1997 gehört).

Im Jahr 2009 liegend in Alicante (Spanien) "as is" zum Abbruch in Indien (176 $ US per LDT) an Moorgate Shipping Inc., verkauft und umbenannt in AHRAF B registriert unter St. Kitts & Nevis Flagge. Registerhafen Basseterre, Rufzeichen V4MB.

Auf den Strand gesetzt in Alang am 22.09.2009.