Gästebuch

[Ins Gästebuch eintragen]

113 Einträge auf 6 Seiten Gehe zu Seite:

Seite 1 von 6 [vorherige Seite] [nächste Seite]

Eintrag Nr. 113 von Horber Ewald aus Hanstedt Deutschland
am 31.03.2022 um 15:08 Uhr
 

Am 19.03.22 ist Heinz Bieri gestorben. Er hatte viele Freunde und es wundert mich, dass niemand einen kleinen Nachruf für Ihn schreibt. Da ich Ihn nicht speziell gut gekannt habe will ich auch nicht viel dazu schreiben. Nur eins, er hat es nicht verdient mehr oder weniger klanglos gehen zu müssen. Deshalb von mir der Ihn nur kürzer mal als Bootsmann oder Zimmermann gekannt hat : Bieri Heinz war ein liebenswerter Mensch und guter Seemann. Er soll es gut haben dort wo er jetzt ist.
E. Horber Kapitän a. D.
Ich hatte versucht einen anständigen Nachruf zu schreiben aber mit nur 1000 Zeichen ist das unmöglich.

Eintrag Nr. 112 von Steffen Edi ex Smutje Basilea aus 6717 Torre Tessin Schweiz
am 03.03.2022 um 08:01 Uhr
 

Moin, kennt jemand den Walter Diriwächter? Er fuhr auf der MS "Allobrogia" in der Maschine. Sein Göttibueb sucht Ihn, wenn jemand etwas weiss wo er jetzt wohnt, kann sich bei mir Melden. Ausserdem ist ab Mitte April, Der Seemannskeller in Torre wieder offen! Liebe Seemannsgrüsse aus dem Tessin. Don Edi ex "Basilea"

Eintrag Nr. 111 von Sreffen Edi ex Smutje Basilea aus 6717 Torre Tessin Schweiz
am 02.03.2022 um 13:18 Uhr
 

Moin, ein Kollege von mir Urs Diriwächter, sucht seinen Götti Walter Diriwächter Jg.1938 er fuhr auf der MS "Allobrogia" zusammen mit Andrè Aeberhard/Jet, weiss eventuell jemand wo er wohnt? Ihr könnt auf meine Email edi35@bluewin.ch oder per Tel.+41793042769 / Der Seemannskeller in Torre ist ab Mitte April wider Offen, Liebe Seemannsgrüsse aus Dem Tessin

Eintrag Nr. 110 von Samuel Härri aus Fehraltorf
am 01.02.2022 um 04:40 Uhr
 

Hoi Ruedi hier meine E-Mail Adresse; samuelhaerri@hotmail.com

Eintrag Nr. 109 von Ruedi Jasny aus Niederteufen
am 29.01.2022 um 18:39 Uhr
 

Hoi Sämi
Habe gar nicht gewusst das du in Ecuador lebst. Melde dich mal.
Gruss Ruedi Ex Alpina

Eintrag Nr. 108 von Ruetimann aus Trang , Thailand
am 27.01.2022 um 12:58 Uhr
 

Hallo Ruedi, freut mich, dass Du auch auferstanden bist im kleinen Kreis der Forumschreiber. Mein Vorname ist Ernst, in der Jugendzeit wurde ich Rille gerufen. Dann auf den Schiffen war ich der Blitz. Die heutigen Kollegen nennen mich Aschi. Kenne den Saemi eigentlich nicht. Habe es nur bis zu den Galapagos mit einer Segelyacht geschafft auf dem Ueberfuehrungstoern von Venezuela nach Tahiti, und nicht mal aufs Festland. Waere auch gerne nach Peru gekommen um meinen besten Seefahrtskollegen den Doelf Hadorn in seiner Wahlheimat zu besuchen. Traf ihn dann allerdings an seinen Arbeitsorten fuer Nestle in Panama und spaeter einmal in Mexiko. Spaeter wurde er mit seinen Spanischkenntnissen nach Bangkok versetzt (?), sodass wir wieder beisammen im gleichen Land waren. Das Leben auf dieser Welt ist schon eine verueckte Sache. Dauert aber nur eine kurze Zeit, welche es auszunutzen gilt. Viele Gruesse in die alte Heimat und bliibed gsund

Eintrag Nr. 107 von Ruedi Jasny aus Niederteufen
am 26.01.2022 um 17:36 Uhr
 

Hallo Rütimann
Sorry kenne deinen Vornamen nicht. Bin mit Sämi 1973 auf der Alpina zusammen gefahren. Ihr seit nicht die einzigen zwei.
Gruss Ruedi

Eintrag Nr. 106 von Elinor aus Toronto
am 26.01.2022 um 13:36 Uhr
 

Zufaellig bin ich auf eurem Portal gelandet und muss sagen, dass mir diese vom Design und den Informationen richtig gut gefaellt.

Eintrag Nr. 105 von Brad aus Taunton
am 26.01.2022 um 10:32 Uhr
 

Danke fuer die schoene Zeit auf dieser Webseite. Macht weiter bitte so.
Da kommt man gerne wieder.

Eintrag Nr. 104 von alois
am 11.01.2022 um 01:06 Uhr
 

wuensch allen ex seefahrer ein gutes 2022 aus peru. fuhr als chippy BREGAGLIA, CASTASEGNA, YGUAZU, MOLESON. bin seid 1994 in peru

Eintrag Nr. 103 von Max Weber aus Winterthur
am 06.01.2022 um 16:43 Uhr
 

Grüezi Zämä,
noch eine Wortmeldung; Sämi du Pfeife! wenn Du das nächste Mal in Winterthur bist, ohne Dich zu melden, wirst Du virtuell Kielgeholt!!! Im Dezember hatten wir traditionell die Wintialp auf dem Programm. D. h. meine Wenigkeit, Aschi Heiniger, Adi Trafelet, Koni Frech, Hanspeter Schmid-Guggu
und Köbi Zweifel! Zum X-ten male schon, aber leider Corona bedingt, mit diversen absagen! Sollte Franz Holenstein wieder einmal nach Winterthur, Stadt der Dieselmotoren, kommen könnte er auch einen Besuch beim VDMW machen, unser Fitnessraum für alter Sulzeraner und Maschinisten oder Ingenieure!
Gruss Max ex. Calanda, Regina, Rhin, Castagnola, Romandie, St. Cergue, Celerina, Unimar, Orion - Metrofin

Eintrag Nr. 102 von Man nannte ihn "Pflättere"
am 05.01.2022 um 15:40 Uhr

Hallo zäme,
nenei es leben noch andere die was zu erzählen haben! Ich hatte das Glück das bereits mein erster Dampfer ALPINA, auf dem ich 12 Monate blieb, Brasilien angefahren hat. Wer erinnert sich nicht an Santos Night and Day Bar (gäll Sämi). Dann auf ASCONA zuerst China -auch aussen rum- dann aber jahrelang Vasa-Line: Staaten und Centralamerica mit den schon erwähnten liederlichen Weibern, welche aber gar nicht so liederlich waren! Dann auch Afrika und wieder auf die ASCONA, zurück zu den ...
Auch mit dem Kühlschiff gings wieder nach Brasilien, Südafrika und Matadi. Gut, nach zehn Jahren war dann 1983 fertig lustig! War eine geile Zeit und es ist auch etwas Geld übrig geblieben, alles wurde nicht verjubelt!!!!
Bin nun auch in Pension genau so lange wie uns das Virus schon plagt (schlechtes timing)
Wünsche allen ein super 2022 und blibed gsond:
Gruess os de Zentralschwyz!!

Kommentar, 06.01.2022 um 07:59 Uhr

Admin...👍

Eintrag Nr. 101 von Ruetimann aus Trang, Thailand
am 05.01.2022 um 02:47 Uhr
 

Hallo Saemi, wir zwei scheinen die einzigen noch uebriggebliebenen Seeleute in diesem Forum zu sein! Bliibed Gsund, Aschi - der Auswanderer

Kommentar, 05.01.2022 um 06:16 Uhr

Gruss von der Admin. Sieht fast so aus

Eintrag Nr. 100 von Samuel Härri aus Fehraltorf
am 27.12.2021 um 22:25 Uhr
 

Ahoi Ernst,
ja ich kenne die anderen Fahrgebiete auch. Ich fuhr 1968 auf der BASILEA Europa - China. Damals war der Suezkanal geschlossen und in China war tiefe Kulturrevolution. Der grösste Aufsteller war 2x Singapur für etwa 8 Stunden. Eine Reise dauerte 6 Monate. In Marseille kam eine neue Crew mit dem Bus aus Basel.1980 fuhr ich auf der PETRA CROWN mit den "Traumdestinationen"; Jeddah, Hodeidah, Aqaba. Auch dort wurde ich nicht so alt.
Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr und bleib gesund. Gruss Sämi

Eintrag Nr. 99 von Ruetimann aus Trang, Thailand
am 27.12.2021 um 11:58 Uhr
 

Ahoi Saemi,
der Grund warum all diese Seeleute nicht ordentlich abmustern konnten war der Mangel an Geld. Da die magere Heuer staendig versoffen und mit "liederlichen" Weiber in der Karibik und Centralamerica durchgebracht wurde, konnte an eine Auszeit in der Schweiz nicht gedacht werden. Da gab es dann vielleicht eine kurze Reise in die Heimat bei Ankunft in Europa bis zum wiederauslaufen. Diese Traumhäfen wurde von den Suisatdampfer leider nur alle Schaltjahre angefahren. Dafuer ging es nach China und in den persischen Golf. In Kuwait auf der MOLESON wo der Kapitaen Wiesmann haemisch meinte: das habe er in seiner ganzen Fahrenszeit noch nie erlebt, dass um halb elf die ganze Crew wieder an Bord sei und kein einziger besoffen! Auch die Burmareisen waren nicht allzu lustig. Aber das waren halt die verschiedenen Schiffe mit ihren Mannschaften und den Fahrtrouten. Sollte ja auch nicht anders sein. Ich selbst fuhr fast 10 Jahre bis ich das erstemal nach Brasilien kam...-

Eintrag Nr. 98 von Samuel Härri aus Fehraltorf
am 26.12.2021 um 04:59 Uhr
 

Hallo Seeleute
ich habe eben den Beitrag von Ernst Rütimann gelesen. Das hat mich inspiriert um zu erwähnen, dass es auch bei den Roten und beim "Lüssi" Langzeitfahrer an einem Stück gab. So zum Beispiel: Bruni Rüedel, Vögtlin Jimmy, Schuchter Bruno, Mönch Fritz, Schratt, Bieri Heinz, Vogt Charly, Möstly, Düfty, usw. Da gäbe es ein ganzes Buch voll Storys zu erzählen. Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr. Bleibt gesund. Gruss aus Ecuador Sämi Härri

Eintrag Nr. 97 von Ruetimann aus Trang , Thailand
am 25.12.2021 um 07:11 Uhr
 

Ja der Pedro war ein Unikum. Sein ganzes Leben bei einem einzigen Arbeitgeber - wo gibt es den noch sowas? War 1986-88 mit ihm auf meinem letzten Suisat Kahn, der LAVAUX II. Das erste mal hoerte ich auf der CASTASEGNA vom Koch Pablo Meier, welcher vorher auf der EL PAMPERO fuhr und Geschichten erzaehlte vom Gschwend Ernst und Zulauf Peter. Es gibt wohl Dutzende Storys ueber diesen zweiten Deckoffizier. Auch dass er ueber 5 Jahre auf demselben Schiff verbrachte. Kannte noch zwei oder drei weitere seefahrende Eidgenossen, mit ueber 3 Jahren ununterbrochener Fahrzeit auf einem Dampfer. Ich selber war ja auch auf der LAVAUX II fuer zwei Jahre, da es mein letztes Schiff bei der Suisse-Atlantique war. Ist heutzutage nicht mehr moeglich, da wird man Ende Vertrag nach Hause geschickt. So long Pedro, rest in peace.- Fuer all die anderen mir bekannten und unbekannten Sehmaenner guten Rutsch ins neue Jahr, und bliibed Gsund, Aschi ( Blitz ) der Auswanderer

Eintrag Nr. 96 von Zweifel Jakob aus 4500 Solothurn
am 23.12.2021 um 17:51 Uhr
 

Salü Zämä
ex Seeleute oder noch fahrende ich bin zuletzt nach Buenos Aires, Argentinien in Südamerika gefahren 1966
Grüsse alle noch fahrende ( Cacha Köbi ) 1966

Eintrag Nr. 95 von Zweifel Jakob aus 4500 Solothurn
am 23.12.2021 um 17:16 Uhr
 

Salü Zämä und alle noch auf See fahrende Seemänner
Wünsche allen ein Gutes Neues 2022 und Seefahrt
Grüsse vom Cacha Köbi zulezt auf MS RHIN nach Südamerika

Eintrag Nr. 94 von Walter Zürcher aus Süderbrarup
am 03.12.2021 um 15:01 Uhr
 

Gestern Abend erhielt ich von Reeder Felix H. Tschudi (Tschudishipping) aus Oslo die Nachricht, dass sein Vater, Captain Henry Felix Tschudi, in den Morgenstunden des 2. Dezembers verstorben sei.

113 Einträge auf 6 Seiten Gehe zu Seite:

Seite 1 von 6 [vorherige Seite] [nächste Seite]



Gästebuch: © yellabook.de - Alle Rechte vorbehalten. | Administration
Kontaktformular mit Spamschutz für Ihre Website